Bleiben Sie nicht alleine
in und mit Ihrer Trauer.

Ich bin für Sie da und halte
mit Ihnen Ihren Schmerz aus.

Bleiben Sie nicht alleine in und mit Ihrer Trauer.

Ich bin für Sie da und halte mit Ihnen Ihren Schmerz aus.

Trauer kennt keine Zeit.

Gerade in Zeiten der Trauer fühlen wir uns oft fremd, einsam, alleine, traurig, wütend, verlassen und unverstanden. Nach dem Tod, anfangs, gibt es viel zu tun, vielleicht sind Menschen für Sie da, umsorgen Sie, hören Ihnen zu. Dass Sie trauern, ist normal. Trauern ist eine normale Reaktion auf einen Verlust eines von Ihnen geliebten Menschen. Ebenso kann ein Ende einer Beziehung, ein Ableben eines Haustieres, eine unerwartete Kündigung des Arbeitsplatzes eine grosse Trauer auslösen.

Aber was kommt danach, nach dieser ersten Zeit? Vielleicht fühlen Sie sich, als gehörten Sie wie nicht mehr dazu. Nichts ist mehr wie zuvor, alles ist anders. Trauer begegnet jeden von uns. Jeder hat seine ganz eigenen, individuellen Erfahrungen mit Trauer gemacht. Trauer ist vielfältig und alle Trauer darf ihren Raum und ihren Platz haben. Es gibt kein «richtiges» oder «falsches» Trauern. So wie wir alle unterschiedlich leben, so unterschiedlich sind wir auch bei Abschied nehmen. Trauer ist keine Krankheit, sondern ein individueller Weg mit Krisen umzugehen. Ich vergleiche keine Trauer und bewerte keine der bei Ihnen aufkommenden Gefühle.

Manchmal kann es unterstützend sein, genau über Trauer aufzuklären. Trauernde sind manchmal stark verunsichert, was «normal» in der Trauer ist oder sie befürchten «verrückt» zu werden. Gerne können wir in einem Gespräch all Ihre Fragen, Unsicherheiten und Befürchtungen besprechen und vielleicht auch klären. Gerade in Zeiten der Herausforderung und der Trauer möchte ich ein Stück weit gemeinsam mit Ihnen Ihren Weg gehen, Sie begleiten und Sie dabei unterstützen, wieder Sicherheit, Stabilität, Mut, Kraft, Selbstvertrauen und Hoffnung zu gewinnen. Damit Sie sich in dem veränderten Leben zurechtfinden, dieses aktiv neu gestalten und lebensbejahend weiterleben.

Auf dem Weg finden wir heraus wo ihre Kraftquellen liegen. Wo gibt es stärkende Ressourcen die Sie nutzen können, wenn die Zeiten schwer sind. Ich möchte Ihnen auf Ihrem Trauerweg Mut machen, Ihren eigenen Weg zu gehen, auch wenn dieser für Außenstehende manchmal merkwürdig erscheinen mag.

Nehmen Sie jederzeit gerne Kontakt zu mir auf!

Selbstverständlich unterliege ich der Schweigepflicht und dem Datenschutz.
Jeder Kontakt wird vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

«In einer Zeit des absoluten Sturmes war Christine der ruhige Anker. Sie dachte an alle wichtigen Kleinigkeiten, die wir vergessen hätten. Sie war uns eine grosse Stütze auch nach der Geburt unseres toten Sohnes.»

Barbara aus Pfäffikon

«Wir hatten in der 11. SSW eine Fehlgeburt, der Herzschlag unseres ersten Baby hat aufgehört zu schlagen, was uns emotional und psychisch sehr mitgenommen hat. Wir waren wütend, verletzt und fühlten uns mit der Situation überfordert. Die Gespräche mit Christine haben uns geholfen, die Situation besser zu verstehen und neue Hoffnung zu schöpfen. Sie hatte für jedes Problem und Anliegen ein offenes Ohr. Wir fühlten uns verstanden und aufgehoben. Die Zeit war schwer und hat uns viel Energie und Trauer gekostet, durch Christine haben wir neue Hoffnung entwickelt und Vertrauen für eine nächste Schwangerschaft gewonnen. Christine ist eine offene und empathische Frau und wir sind froh, dass sie uns in dieser schwierigen Zeit begleitet hat.»

Jasmin und Chris von Uznach

«Liebe Christine, wir waren sehr froh, dass du in der speziellen Zeit an unserer Seite warst. Du hast uns in den schweren Situationen sehr liebevoll und vertraulich unterstützt und begleitet. Dafür sind wir dir dankbar und möchten dich von Herzen weiterempfehlen.»

S.K und D.K aus Reichenburg

«Nachdem wir aufgrund der Diagnose Trisomie 13 unsere Tocher in der 19. SSW gehen lassen mussten, stand uns Christine in der Zeit danach bei. Neben der medizinischen Nachsorge half uns vor allem ihre fürsorgliche und einfühlsame Art, über den schweren Verlust hinwegzukommen. Ein Jahr später durften wir unseren Sohn in den Armen halten und haben uns gefreut, dass uns Christine wieder betreut hat.»

Martina und Ivan aus Reichenburg

«… durch deine einfühlsame, wohlwollende und verständnisvolle Art sahen wir in dieser schweren Zeit des Abschieds einen Lichtblick. Wir sind dankbar, dass wir durch deine unterstützende Begleitung der Trauer Raum gegeben haben. Du hast uns geholfen, unsere Empfindungen zu sortieren und dabei Kraft zu finden. Unser verstorbenes Kind hat für immer einen Platz in unseren Herzen. Von Herzen Danke…»

Simone und Philipp Späni